Das Supertalent 2018 – Ekel, Promis, Stärke und Staunen

Das Supertalent 2018 – Ekel, Promis, Stärke und Staunen

Marry Bleeds aus Amerika spielt mit einer Vogelspinne im Mund Mundharmonika. (Foto: MG RTL D / Morris Mac Matzen)
Marry Bleeds aus Amerika spielt mit einer Vogelspinne im Mund Mundharmonika. (Foto: MG RTL D / Morris Mac Matzen)

Hach, das war ja wieder mal eine ziemlich abwechslungsreiche Folge von “Das Supertalent 2018“, die kaum unterschiedlichere Talente hätte zeigen können.

13 Künstler haben ihr Können gezeigt und damit nicht nur für pures Staunen gesorgt, sondern auch für Ekel und den einen oder anderen Lacher. Von den Interessantesten wollen wir berichten.

Noch nie waren beispielsweise die Bundeskanzlerin Angela Merkel oder US-Präsident Donald Trump zu Besuch – am letzten Samstag aber schon. Angela Merkel wurde mit der deutschen Nationalhymne und einem roten Teppich angekündigt (auch wenn sie so gar nicht deutsch klang) und Donals Trump mit “I’m sexy and I know it” von LMFAO und einer Tanzeinlage. Das Merkel-Double verlieh Dieter Bohlen den “Bundesjuror der Casting-Nation auf Lebenszeit, der daraufhin eine Rede hielt. Nicht ganz so gut kam das Trump-Double an, sodass er nicht wiederkommen durfte.

Ebenfalls aus Amerika eingeflogen war Marry Bleeds, die für den Ekelfaktor der Show sorgte. Sie nahm ihre Vogelspinne mit, mit der sie gemeinsam auf einer Mundharmonika spielte: “Theklas Traum ist es, eine weltbekannte Musikerin zu sein. Aber weil sie eine Vogelspinne ist, kann sie nicht selbst ein Instrument spielen. Deshalb komme hier ich ins Spiel. Ich werde für Thekla spielen“, so die Erklärung. Bruce Darnell ging noch auf Tuchfühlung mit der Spinne und am Ende gab es zwei Mal ein “Ja”, nur Slyvie war zu angeekelt von der Nummer, sodass sie ein “Nein” gab.

Den ersten großen Auftritt hatte wohl Julia Diete-Trenzinger, die derzeit an der Schauspielschule Hannover studiert und schon jetzt zeigen wollte, was sie auf dem Kasten hat. Leider fiel sie damit bei der Jury durch. Wir hoffen, sie lässt sich davon nicht entmutigen und übt fleißig weiter. Für “Das Supertalent” ist Schauspiel nicht das Richtige, meinen wir.

Kommen wir zu einem Akrobaten, den wir besonders toll fanden: Srikanta Barefoot hat es uns wirklich angetan, denn er hat mit ein Cyr wheel unter Feuer gesetzt und eine absolut geniale Show hingelegt. Verdienterweise ist er eine Runde weiter, denn das war etwas ganz neues auf der Supertalent-Bühne.

Sehenswert war auch der Auftritt des Straßenkünstlers Mimo Karocha, der komplett ohne Worte auskommt und dennoch alle begeistert. Er zeigte, dass es keine Sprache braucht. Er bekam von allen ein “Ja”.

Die nächste Folge von “Das Supertalent 2018” gibt es am 13. Oktober 2018 ab 20:15 Uhr auf RTL.