Das Supertalent 2018 – Erotische Momente

Das Supertalent 2018 – Erotische Momente

Trigger Happy - Burlesque Tänzer aus Australien. (Foto: MG RTL D / Morris Mac Matzen)
Trigger Happy - Burlesque Tänzer aus Australien. (Foto: MG RTL D / Morris Mac Matzen)

Neben den tollen Auftritten des gestrigen Abends bei “Das Supertalent 2018” gab es natürlich auch wieder solche, bei denen man sich fragt, was in den Köpfen der Kandidaten vorgeht. Aber hey, solche muss es auch geben. Die gestrige Folge war auf jeden Fall auch wieder voll von erotischen Momenten – je nachdem, worauf man eben steht.

Am kuriosesten war wohl der Auftritt von Kathleen Walther, die als Kleindarstellerin bzw. Pornosternchen arbeitet und auch schon bei Frauentausch zu sehen war.
Sie versuchte, die Jury durch einen Gurken-Act zu überzeugen. Beim Essen der Gurken wollte sie zeigen, wie das sehr das Gänsehaut machen kann – immerhin gäbe es dafür einen eigenen Markt – und das wollte sie nun toppen. Man kann also davon ausgehen, dass der Auftritt nicht wirklich ernst gemeint sein konnte und es mehr um Werbung für sich und ihre Filme ging, denn Kathleen Walther ging mit Sicherheit nicht davon aus, dass sie damit ins Finale kommen könnte. Für das Schmatzgeräusch von Gurken muss man schon einen Fetisch haben…

Ebenso kurios, aber dennoch irgendwie niedlich war der Auftritt von “Trigger Happy“, einem “etwas anderen” Burlesque-Tänzer.

Er kam auf die Bühne und keiner hätte geahnt, was er gleich abliefern würde, da er im Anzug ganz schüchtern vor dem Mikro stand und auch nicht verraten wollte, was er zeigen wollte. Als dann die Musik ertönte, hatte man schon eine Ahnung, wollte es aber noch nicht glauben. Als er sich dann die Kleider vom Leib riss, wusste man, was kommen wird, wollte es aber immer noch nicht glauben.

Was dann kam, war zwar nicht im klassischen Sinn sexy, aber durchaus unterhaltsam – und dadurch dann doch wieder erotisch. “Trigger Happy” legte eine Burlesque-Show hin, die so manche Burlesque-Tänzerin grün vor Neid werden lassen könnte. Man merkte einfach, dass er wahnsinnig viel Spaß an der Sache hat, seinen Körper liebt und annimmt und weiß, wie er ihn einsetzen kann. Spagat, Pirouetten, auf dem Tisch der Juroren tanzen – alles kein Ding! Damit ist er nicht nur in die nächste Runde gekommen, sondern auch zu einem Vorbild geworden für die, die sich für ihre Pölsterchen schämen. Und vielleicht hat er die Szene damit auch ein bisschen aufs Korn genommen 😉 Wir sind gespannt, was wir von ihm noch sehen dürfen.

Die nächste Folge gibt es am 27. Oktober 2018 ab 20.15 Uhr auf RTL.